Loading

Feste & Feiern

Was hat das Leben für einen Werth, wenn man stets nur der Arbeit obliegt und sich nicht ab und an zu einem frohen und heiteren Gelage vereinigt!
(Lübeck, 1883)

Ein romantisches Dinner, gesellige Abende, Familien- oder Firmenfeiern – das Flair zwischen den Jahrhunderte alten Mauern des Gewölbekellers machen solche Anlässe und Momente einfach unvergesslich.

Für größere Gruppen steht Ihnen unser Remtersaal zur Verfügung. Das Wort leitet sich vom Begriff Refektorium ab und stand in klösterlichen Einrichtungen für den größten Saal, wo auch gemeinsam gespeist wurde. Er ist bestens geeignet für Reisegruppen, Incentives und Betriebsfeiern, wo wir sie gern mit Ihren Gästen begrüßen. Aber auch in unserem historischen Weinkeller lässt es sich wunderbar feiern oder zu Empfängen einladen.

Im übrigen behaupten böse Zungen, der Lübecker kommt nur zweimal „aus sich heraus“, einmal Silvester, das andere Mal beim Volksfest.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und wir besprechen Ihr Vorhaben in Ruhe. Gern machen wir Ihnen Vorschläge zur Bewirtung, zu Menüfolgen und zur Getränkekarte. Wir stellen Ihnen Buffets zusammen, auch Themen- und Motto-Buffets, vegetarische Gerichte sowie eine Auswahl von Snacks und Fingerfood.

Natürlich decken wir festlich und dem Anlass entsprechend für Sie ein und dekorieren stilvoll, auch für Taufen und Hochzeiten.

Man darf sich nicht an die Tischecke setzen, sonst muss man sieben Jahre umsonst freien.

Lüb’sche Wiehnacht

Haben Sie schon eine passende Location für Ihre Weihnachtsfeier?

Die Adventszeit ist in Lübeck, der stimmungsvoll geschmückten und beleuchteten Weihnachtsstadt des Nordens, eine ganz besondere Zeit. Auf der Altstadtinsel gibt es mehrere Weihnachtsmärkte und das mittelalterliche Flair trägt zur besonderen Stimmung bei, die Touristen aus ganz Europa anzieht. Mittendrin, direkt am Weihnachtsmarkt auf dem Koberg gelegen, können Sie in unseren Gewölbekeller einkehren und das bevorstehende Fest mit Ihren Mitarbeitern und Kollegen feiern.

Wiehnachten abend, denn geiht dat von baben,
denn lüden de Klocken, denn danzen de Poppen,
denn piepen de Müs in Großvadder sin Hüs.